Jahreshauptversammlung 2019

  • IMG_1712

Neue Satzung verabschiedet

Am 22. Februar fand die diesjährige Jahreshauptversammlung im Sportheim des SV Dickenberg statt. Zur Versammlung erschienen insgesamt 58 Mitglieder. In seiner Eröffnungsrede zur Hauptversammlung wertete der 1. Vorsitzende Andreas Sante den zaghaften Besuch der Vereinsmitglieder als Zeichen der augenblicklichen Ruhe im Verein. Die Tagesordnung als solche hätte eher einen deutlich besseren Besuch erwarten lassen.

Im ersten Teil der Versammlung präsentierte der 2. Geschäftsführer, Wilfried Hahn, Zahlen, Daten und Fakten aus dem Verein. Dem SVD gehören aktuell 1191 Mitglieder an. Das ist Vergleich zum Vorjahr ein Anstieg von 20 Mitgliedern. Von der Gesamtzahl sind 537 weiblich und 653 männlich. 272 der Mitglieder sind Kinder und 97 Jugendliche. Die Fußballer sind mit 408 Mitgliedern die größte Abteilung, die kleinste ist die Radsportabteilung mit 42 Mitgliedern.

 

Es folgte der Bericht von Sozialwart Ingo Strauch, der von 8 leichten Unfällen im vergangenen Jahr zu berichten hatte. Alle Versicherungen wurden im Jahr 2018 komplett überarbeitet und neu erstellt. Somit sind nun alle Gebäude, einschließlich der Verkaufsstände, Richterhäuschen usw. versichert.

Dem Bericht der Abteilungsleiter folgte dann der Kassenbericht durch Markus Lange. Unser 1. Kassierer konnte dabei sehr erfreuliche Zahlen präsentieren. Der SV Dickenberg ist weiterhin sehr gut aufgestellt. Das Ziel des Vorstandes ist die langfristigen Darlehnen bis 2023 komplett zu tilgen.
Die Kassenprüfer Kai Norra und Ernst Krug bescheinigten eine ordnungsgemäß geführte Kasse und beantragten die Entlastung des Vorstandes. Diesem folgten die Mitgleider in der anschließenden Abstimmung einstimmig.

Zur Festsetzung der Beiträge schlug der Vorstand vor, die Beiträge unverändert zu lassen. In den Abteilungen Fußball und Jugendfußball gibt es jedoch gestiegene Abteilungsbeiträge. Diese wurden in den jeweiligen Abteilungsversammlungen bereits festgesetzt. In der anschließenden Abstimmung folgten die Mitglieder einstimmig dem Vorschlag des Vorstandes. Die aktuellen Beiträge können auf unserer Homepage eingesehen werden. Die Beitragsabbuchungen erfolgen in Zukunft monatlich.

Es folgte der schon länger angekündigte Tagesordnungspunkt der Satzungsänderung. Ingo Strauch stellte die Änderungen nicht nur im Einzelnen vor,  sondern erklärte den Mitgliedern auch den Antrieb und die Dringlichkeit der Änderungen. Es bleibt im Wesentlichen festzuhalten, dass insbesondere die in der heutigen Zeit verwendeten Medien und die damit verbundenen Datenschutzrechtlichen Angelegenheiten verankert werden müssen. Der Entwurf der Satzung wurde von der Versammlung mit drei Änderungen einstimmig angenommen. Ebenso wurde beschlossen, dass der Vorstand ermächtigt ist, Vorgaben des Amtsgerichtes abzuändern, ohne dafür eine erneute Mitgliederversammlung einzuberufen.

Es folgten die Neuwahlen. Vom Wahlleiter Andreas Sante wurden Ingo Strauch als 2. Vorsitzender, Melanie Richter als Schriftführerin sowie Ingo Strauch als Sozialwart zur Wiederwahl vorgeschlagen. Die Kandidaten wurden von der Versammlung einstimmig wiedergewählt. Bekanntgegeben wurde außerdem, dass Annegret Schmitz als 1. Geschäftsführerin und Daniela Görnandt als 2. Kassiererin nicht zur Wiederwahl zur Verfügung stehen. Andreas Sante bedankte sich anschließend bei den beiden für ihre hervorragende Arbeit und überreichte als Dank einen Blumenstrauß zur Verabschiedung.  Durch das Ausscheiden von Annegret Schmitz wurde Wilfried Hahn als neuer 1. Geschäftsführer vorgeschlagen und dann auch von den Mitgliedern einstimmig gewählt. Neuer 2. Geschäftsführer wurde auf Vorschlag des Vorstandes Uwe Wiethölter. Für den Posten des 2. Kassieres wurde Kai Norra vorgeschlagen. Beide Kandidaten wurden von der Versammlung gewählt und gehören nun dem neuen Vorstand an.
Die bisherigen Beisitzer Peter Kutsch, Matthias Krüer, Frank Lammers, Rüdiger Gövert, Andre Altmann und Miles Kammertöns wurden zur Wiederwahl vorgeschlagen und einstimmig gewählt.
Als neue Kassenprüfer wurde Silke Speckemeyer und Wilfried Rüter vorgeschlagen. Ernst Krug ist noch ein weiteres Jahr Kassenprüfer. Gewählt wurde letztendlich Silke Speckemeier als Kassenprüfer und Wilfried Rüter als Ersatzkassenprüfer.
Anschließend wurde zum letzten Mal die Abteilungsleiter von der Versammlung bestätigt. Mit Inkrafttreten der neuen Satzung entfällt das Bestätigen in Zukunft.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok